Tag Archives: Berliner Mauer

XU Pei: Wer bekommt meine Rundmails und warum?

23 Nov

„Das größte Verbrechen unserer Zeit“, der systematische Organraub, mit dem das KP-Regime in Peking aus Andersdenkenden Geld macht, müsste in der freiheitlichen Welt schon zum Allgemeinwissen gehören.  Das Europaparlament hat das Verbrechen bereits mit einer Resolution verurteilt.  Dennoch wird in Deutschland Rotchina,  der Weltmeister im Massenmord,  als „strategischer Partner“ behandelt. Gegen die politische Schizophrenie und den sozialen Werteverfall möchte ich mich wehren, mit allem, was mir möglich ist. Dazu gehören die Rundmails, die ich zuerst auf Chinesisch, dann auch auf Deutsch an alle Menschen, deren Emailadressen ich sammele, geschickt habe. (Abbestellung ist jederzeit möglich.)

Als gebürtige Chinesin, die vor dem Tiananmen-Massaker 1989 Peking verlassen durfte, habe ich in Westeuropa die Friedliche Revolution in Osteuropa erlebt und studiert. Nachdem die aufrechten Europäer die Berliner Mauer zum Fall brachten,  haben sich rückgratlose Europäer zu Mauersteinen für die Machthaber in Peking degradiert. Sie tragen zur Pekinger Lügenmauer bei. Beispielsweise wird der deutsche Auslandfunk,  die Deutsche Welle,  auch von ihnen zur Propaganda der KP Chinas missbraucht und hat innerhalb von sechs Jahren zum zweiten Mal für Schlagzeilen gesorgt.  Mehr dazu in meinem Zeugenbericht:  http://blog.xu-pei.de/hintergrundwissen-ueber-die-deutsche-welle-von-xu-pei/

Während die KP-Führung die Journalistin Gao Yu unter dem Vorwand „Verrat von Staatsgeheimnissen“ zum dritten Mal mit Haft brechen will, wurde Gaos Redakteurin bei der Deutschen Welle Su Yutong unter dem Vorwand „Interna-Verrat“ gekündigt. Dabei haben beide Journalistinnen nur die universellen Grundwerte gegen Machtmissbrauch verteidigt.

Bestätigt und bestärkt durch sie kann ich dank der Freiheit in Deutschland weiter aus Wahrheitsliebe und Nächstenliebe gegen die Pekinger Lügenmauer aus westlichen Mauersteinen schreiben und handeln.

Eine Bilanz

Im Gedenken an die 80 Millionen Menschen, die das KP-Regime zu Tode regiert hat, wollte  ich meine Erkenntnisse durch die Erfahrungen in zwei kompatiblen Kulturen und zwei inkompatiblen  Systemen (Diktatur und Demokratie) weitergeben. Denn es gibt nur eine Welt und die Menschenrechte sind universell. Sie gelten überall, auch wenn Diktatoren aller Art die Menschen ihrer Rechte berauben.

Angesichts des weltweiten Kotau vor der KP Chinas habe ich mich auf ihre Tabus spezialisiert, um ihrer Desinformation im Westen entgegenzuwirken.

Das Tiananmen-Massaker und den systematischen Organraub,  die das KP-Regime auch mithilfe ihrer Mietmäuler über die westlichen Medien wie z. B. die Deutsche Welle vertuschen oder verharmlosen will, hänge ich gerne an die große Glocke.

Die Falun Gong-Bewegung, die das KP-Regime mit allen Mitteln verfolgt, möchte ich allen empfehlen.  Die Prinzipien von Falun Gong „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Duldsamkeit“ kann die Welt gut gebrauchen. Trotz weltweiter Verleumdungen haben immer mehr Menschen Falun Gong zu schätzen gelernt.

Nur die Republik China, die von den Kommunisten auf die Insel Taiwan vertrieben wurde, kann  China und Chinesen repräsentieren, weil sie durch Wahl legitimiert worden ist. Hongkong ist für Festlandschinesen wie Westberlin für Ostdeutsche, solange die Berliner Mauer noch stand. Dort besteht die Bevölkerung zu einem Drittel aus Chinesen bzw. ihren Nachkommen, die wegen des kommunistischen Terrors aus ihrer Heimat geflohen sind.  Während ich mich in Köln mit den demonstrierenden Hongkongern solidarisiere,  werden zahlreiche Kollegen in China wegen ihrer Solidaritätsbekundungen verhaftet.

Beim Widerstand gegen die KP Chinas lerne ich nicht nur Tibeter und Uiguren, sondern auch Christen und Juden kennen.  Mein Vortrag „Was haben die Uiguren mit Deutschland zu tun?“ gibt Auskunft über die kommunistische Unterwanderung in der Geschichte und Gegenwart.  https://konfuziusinstituteundliuxiaobo.wordpress.com/2014/05/23/xu-pei-was-haben-die-uiguren-mit-deutschland-zu-tun/

Die Freiheitskämpfer aller Ethnien wollen den größten Unrechtsstaat friedlich zum Umsturz bringen.  In den vergangenen zehn Jahren haben bereits fast 185 Millionen Chinesen geistig die Pekinger Lügenmauer durchbrochen.  http://tuidang.epochtimes.com

Mit meinen Rundmails möchte ich auch die deutschsprachigen Bürger vor den Charmeoffensiven der KP Chinas warnen und an das Gewissen ihrer Komplizen appellieren.  Die Gerechtigkeit wird siegen und jede Mittäterschaft gegen die Menschlichkeit wird geahndet.

Köln, zum 25sten Jahrestag des Berliner Mauerfalls

Mehr Rundmails:

https://konfuziusinstituteundliuxiaobo.wordpress.com/2014/11/22/rundmails-aus-dem-jahr-2014/

Advertisements