XU Pei über den Pianist Lang Lang

29 Okt

Auch bei Köhler und Gottschalk hat Lang Lang ein böses Spiel betrieben

 

Lang Lang fiel endlich in den USA in die Kritik, nachdem er beim Staatsbankett im Weißen Haus ein antiamerikanisches Propagandastück spielte und dann in seinem chinesischen Blog damit prahlte. Unter der Überschrift „Teile den Tag im Weißen Haus mit allen“ schrieb der Medienstar am 20. Januar 2011, „Ich habe wieder ‚Mein Vaterland‘ gespielt, eines ‚der schönsten Lieder‘ in den Augen von uns Chinesen. Vor zahlreichen ausländischen Gästen, insbesondere vor Staatshäuptern aus ‚fünf Seen und vier Meeren‘ (ein kommunistischer Ausdruck) das Loblied auf China spielen zu können, war so, als ob ich ihnen von der Stärke unseres Chinas und der Einigkeit von uns Chinesen erzählte. Ich fühle mich hoch geehrt und stolz…“

„Mein Vaterland“ entstammte einem antiamerikanischen Propagandafilm über den Koreakrieg „Schlacht am Berg Shangganling“. Das Lied ist in Rotchina genau so populär, wie der Film. In dem Lied wird die Schönheit Chinas besungen, um die Chinesen für den Kampf gegen die amerikanischen „Schakale und Wölfe“ zu hetzen. Dieser Propagandafilm diente der KP Chinas dazu, den Koreakrieg falsch darzustellen. Millionen Chinesen sind damals zum Krieg nach Korea gezogen und haben ihr Leben verloren, um China gegen die angebliche amerikanische Invasion zu verteidigen. Dabei haben die Kommunisten den Krieg angezettelt, um Südkorea zu erobern. Ohne die Unterstützung der UNO hätte die Bevölkerung in Südkorea genau wie die Nordkoreaner unter einer KP-Diktatur zu leiden. Nur wenn man Lang Lang für einen Dummkopf hält, kann man glauben, dass Lang Lang wirklich nichts davon weiß. Schliesslich lebt er schon seit 14 Jahren im Westen. Fan Changhu aus seiner Generation, der ihn als „disgusting pianist Langlang“ anprangert, ist viel später erst zum Studium in die USA gegangen und weiß bestens Bescheid.

Lang Lang wurde nach dem Spiel im Weißen Haus vom Tibeter-Schlächter Hu Jintao umarmt. Der Vater von Lang Lang hat in einem Interview angegeben, dass Lang Lang beim Empfang des Bundespräsidenten Köhler für Hu Jintao 2005 ein anderes Propagandastück „Huanghe Verteidigen“ spielte und von Hu dreimal umarmt wurde. Hu Jintao gefiel anscheinend die Kunst von Lang Lang, ihm vor den westlichen Präsidenten die kommunistischen Lieder vorzuspielen. In dem Stück  „Huanghe Verteidigen“ kann man die Melodie von den roten Propagandaliedern „Der Osten ist rot“ und „Internationale“ wiedererkennen.

Als Lang Lang bei Gottschalk 2006 auftrat, spielte er das Propagandastück „Tage nach der Befreiung durch die KP Chinas“ (Fanshen de Rizi). Das Stück entstammte einem Propagandafilm über die „Großartige Bodenreform“, durch die chinesische Landbesitzer enteignet und Millionen von ihnen umgebracht worden sind. Die Bodenreform der KP  Chinas war ähnlich wie in dem von der Sowjetunion besetzten Deutschland, was in dem Beitrag „Die Bodenreform: Das größte Bauernlegen des 20. Jahrhunderts“ beleuchtet wird. Lang Lang aber nannte im ZDF das blutige Stück „Happy Holidays“ und gab es als Volksmusik aus. Lang Lang spielt dieses Propagandastück gerne, nur im ZDF unter einem anderen Namen als im CCTV.

Die Rolle der Rotchinesen

Die Kommunistische Partei Chinas hat die Demokratie ausgenutzt, um ihre Ideologie insbesondere Gewaltverherrlichung durch Rotchinesen auf der ganzen Welt zu verbreiten.

Zhang Yimou in der Filmindustrie, Cai Guoqiang im Kunstbetrieb, Mo Yan auf dem Büchermarkt, Tan Dun und Lang Lang auf dem Musikmarkt zählen dazu, um nur einige Namen zu nennen.

Lang Lang hat überall Propagandastücke der KP Chinas gespielt. In meinem Vortrag „Sonderrecht und Menschenrecht in Rot-China“ (2008) habe ich bereits auf die Rolle von Lang Lang und Co. hingewiesen. Lang Lang spielte im Februar 2008 in Amerika zu einem Ice Skating Gymnastics Spectacular das Propagandalied „Der Osten ist rot“, in dem der Massenmörder Mao als der große rettende Stern für das chinesische Volk besungen wird. Das Ganze wurde von NBC übertragen.

Am 8. August 2008 spielte Lang Lang bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in Peking. Er spielte auch für die Expo 2010 in Shanghai. Lang Lang und Co. lassen sich freiwillig von der KP Chinas vereinnahmen, um ihre Vorteile zu maximieren. Ai Weiwei hält sie für „Opportunisten“, die „Teil einer großen Manipulation“ durch die KP Chinas bilden.

Chinesische Künstler, die sich nicht von der KP Chinas vereinnahmen lassen, werden verfolgt. Ai Weiwei zählt dazu. Einer der berühmtesten Musiker Ma Sicong floh 1967 nach Hongkong und starb in den USA. Seine Nichte Ma Changzi ist auch Musikerin und lebt auch im Exil. Ich habe sie am Klavier bei der Aufführung von Shen Yun erlebt. Zu Shen Yun gesellen sich Sänger, Musiker und Tänzer, die sich nicht von der KP Chinas vereinnahmen lassen und im Exil leben müssen. Sie können den deutschen Zuschauern chinesische Kultur präsentieren, worum Thomas Gottschalk Lang Lang bat.

Lang Lang, der von seinem „Wolfsvater“ zum Erfolg geprügelt worden ist, kann einem nur leid tun. Sein Vater, ein ehemaliger Musiksoldat der KP Chinas, hätte den neunjährigen Sohn fast zum Selbstmord getrieben, wenn Lang Lang nicht stumpfsinnig wäre.

Es ist für mich merkwürdig zuzusehen, dass so ein Wolfskind auch in Deutschland Applaus geerntet hat. Vielleicht hat ein User Recht, zu behaupten: „Er spielt die Stücke so, wie das dekadente Publikum sie hören möchte, um seinen Erfolg zu maximieren. Wie er privat musiziert und ob er überhaupt eine Liebe zur Musik hat(wurde als Kind immerhin brutal zum Klavierspielen gezwungen), steht auf einem ganz anderen Blatt“.

Jedenfalls stimme ich dem deutschen Komponisten und Musikwissenschaftler Hartmut Fladt zu, dass Lang Lang „schlicht ein Produkt guten Marketings, kein Wunderpianist“ ist. Was Fladt nicht weiß, ist dass Lang Lang auch ein Handlanger der KP Chinas ist. Denn Lang Lang ist einer der 16 Vizevorsitzenden des Kommunistischen Jugendverbandes. Hu Jintao war der Vorsitzende.

Trat Lang Lang zufällig dort auf, wo Shen Yun http://de.shenyunperformingarts.org/gerade gastierte?

Köln, Februar 2011

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: